Tierisch schöne Erlebnisse mit dem Schwarzwaldverein

Sonntag, 27. Sept. 2020: Familientour mit Eseln aus dem Schwarzwaldzoo

Der Schwarzwaldverein Waldkirch-Kandel lud in Kooperation mit dem Schwarzwaldzoo zu einer Familientour ein. Zahlreiche Familien mit Kindern freuten sich über die Gelegenheit, in Begleitung von insgesamt drei Eseln durch den Wald zu streifen.

Wanderwetter ist immer, mögen sich die Familien gedacht haben, die am Sonntag trotz bedecktem Himmel und gelegentlichen Regentropfen mit ihren Kindern zum Schwarzwaldzoo gekommen waren. Dort begrüßten Edwin Dreher und Gisel Boldt die erwartungsfrohe Schar zunächst mit einem kleinen Lied zum Kennenlernen. In Begleitung von Ralf Volk vom Zoo ging es dann zügig zum Gehege der Grautiere, die schon zusammen mit zwei Tierpflegerinnen neugierig am Zaun warteten.

Aufmerksam folgten die Kinder einer kurzen Einweisung zum Verhalten im Umgang mit den Tieren. Dann ging es endlich los in den Stadtrainwald. Auf dem oberen Stadtrainweg war genug Platz, so dass drei Gruppen mit jeweils einem Tier unterwegs sein konnten. Kinder, aber auch Eltern fanden Spaß daran, die Esel zusammen mit den Fachleuten vom Zoo zu führen und sie bisweilen auch mit einem Stück Gelbe Rübe zum Weitergehen zu bewegen. Am Wegrand war daneben allerlei zu beobachten von den wolligen Blütenständen des Wasserdost über Große Kletten bis zu verschiedenen Waldbäumen. Edwin Dreher und Gisel Boldt erklärten die Pflanzen und wussten auch die eine oder andere Begebenheit dazu. Aufmerksam registrierten und sammelten die Kinder zahlreiche Früchte von Waldbäumen wie Bucheckern, Eicheln oder Esskastanien. Einige probierten z.B. das Aroma von Bucheckern und waren überrascht, wie gut diese schmecken. Immer im Schlepptau der Esel war bald der Eingang des Baumkronenwegs erreicht, wo eine Trink-, Ess- und Spielpause willkommen war. Danach führte die Route ein Stück auf dem Sinnenweg, wo gemeinsam ein Waldquiz gelöst wurde.
Schöne Waldwege führten durch den Hugenwald weiter Richtung Dettenbach. Unterwegs gab es Springkraut und Farne oder den Geruch von zerriebenen Tannen- und Douglasiennadeln zu erleben. Beim Pavillon genossen Alle den Blick auf die Stadt und hinüber zur Kastelburg.  Wie im Flug war nach zwei Stunden der Schwarzwaldzoo wieder erreicht und die Kinder waren stolz, so lange unterwegs gewesen zu sein. Die Esel wurden wieder in ihr Gehege gebracht und gefüttert.

Für die Familien klang der Wandertag mit dem backen von Stockbrot am Lagerfeuer aus.

Autor und Fotos: Edwin Dreher

Zurück zu   ♦♦ Bilder    ♦♦ Home