Bäuerliche Kulturlandschaft im Wegelbachtal

Sonntag, 23. Feb. 2020

Gelungener Start zur Wanderserie „Das Elztal und seine Seitentäler“

20 fasnetresistente Wanderfreunde machten sich am Fastnachtssonntag auf zum ersten Teil der Wanderserie, zu der der Schwarzwaldverein Waldkirch-Kandel eingeladen hat. Das Wetter spielte auch mit, so dass einer Erkundung des Wegelbachtals nichts im Wege stand.

Wolfgang Zillgith führte die Teilnehmer auf der 10 km langen, aussichtsreichen Tour vom Stadtrainsee (270 m) über den Sinnesweg hinauf zum Fohrenbühl. Von dort ging es fast eben weiter oberhalb des Wahlenhofs in den Talgrund. Ein kurzes Stück auf dem Teersträßchen und dann ging es noch einmal hinauf zum höchsten Punkt der Tour an der Wegweiserstation „Überm hinteren Bauer“ (570 m). Unterwegs schweifte der Blick zum Hinterbauernhof mit seiner Forellenzucht, und talauswärts kam der Todtenberghof mit seinem markanten Hauptgebäude in Sicht.

Unterwegs gab es immer wieder Interessantes zu der bäuerlichen Kulturlandschaft im Wegelbachtal, aber auch Wissenswertes zur Flora am Wegrand zu sehen.

Vom höchsten Punkt der Tour führt die Tour in Richtung Todtenberghof, zuvor genoss man den Blick hinüber zur Schwarzenburg, ins Elztal und darüber hinaus nach Freiamt und zur Hochburg.

Weiter begleitet von schönen Ausblicken, jetzt ins Rheintal, dem Kaiserstuhl bis hinüber zu den Vogesen. Bei einer kurzen Rast an der Martinsbühlhütte gab es als Überraschung einen „Gold-Willi“, bevor der Weg über das Herrenwegle zurück zum Ausgangspunkt am Stadtrainsee ging.

Text und Bilder: Wolfgang Zillgith

Zurück zu   ♦♦ Bilder    ♦♦ Home

Erste Verschnaufpause am Sinnesweg
Wegkreuz am Hinterbauernhof
Blick ins Rheintal
Rast an der Martinsbühlhütte