Burgen ? Wälder ? Seen ? Sandsteinfelsen

Unter diesem Motto stand die 7-tägige Wander-Reise in den Naturpark Pfälzer Wald/ Nordvogesen (13. bis 19.07.2022 13. bis 19.07.2022).

Der Bus brachte die Wanderer des Schwarzwaldvereins Waldkirch-Kandel nach Ludwigswinkel, einem kleinen Ort im Kreis Dahn, idyllisch umgeben von kleinen Seen.

Unterwegs in Erfweiler begrüßten zwei Gästeführer die Ankommenden mit einem wahlweise Holunderwasser oder –Schnaps. Frisch gestärkt begann dann ein knackiger, schweißtreibender Anstieg durch den schattigen aber nicht dunklen Wald zu den ersten beeindruckenden Felsformationen. Diese bizarren Sandsteinfelsen sind vor 250 Mill. Jahren durch abgelagertes Sediment entstanden, das sich im Laufe der Jahrmillionen verfestigte und verschoben wurde (Rheingrabeneinbruch) und durch fortlaufende Erosion die heutige Form annahm. Durch mehr oder weniger starke Einlagerungen von Eisenoxyd konnten alle Farbtöne von beige bis rot beobachtet werden.

In den nächsten Tagen standen der Dahner Felsenpfad, der Rumbergsteig, der Bärensteig und die 5-Burgentour auf dem Programm. Zweimal konnte in Hütten eingekehrt werden, wobei die Möglichkeit bestand, die Pfälzer Spezialität, den „Saumagen“ zu probieren. Die ersten 5 Tage führte Karl, ein Pfälzer Urgestein, die Gruppe, der über Land, Leute und den Dialekt zu berichten wusste. Den nächsten Tag informierte Anke die Wanderer über eine Reihe natürlicher Phänomene, wie z.B. frühere Verwendung von Zunderschwamm, Grenzsteine usw. Ein Höhepunkt war die 1,5 km lange Wanderung entlang des Altschlossfelsenriffs mit seinen Spalten und Klüften und bizarren Verwitterungsformen (z.B. Wabenverwitterung). Am Dienstag erschien Anke als mittelalterliche Magd und zeigte uns die Reste der aus dem 13.Jahrhundert stammenden Burg Lemberg, Die Besichtigung des historischen unterirdischen 131 m langen Wasserzuleitungsstollens und des 60 m tiefen Brunnens fand bei kühlen 14°C statt. Danach ging die Fahrt zurück ins 37°C heiße Waldkirch.

Text: Elke Breitling, Bild: Elke Breitling  & Regina Dittbrenner

placeholder image8 text