Top | Haupt-Navigation | Unternavigation | Direkt zum Inhalt
 

Hauptnavigation:

 
Kopfbild

Unternavigation:

Inhalt

Wanderungen

Aktuelle Liste aller noch geplanten Wanderungen

Hier finden Sie die Ankündigungen unserer Wanderungen ab dem heutigen Tag für:

  • die Wandergruppe am Sonntag,
  • den Wandertreff am Donnerstag.

Wasserkraft als Energiespender und als Höhlenbaumeister

18.06.2017

UhrzeitAbfahrtszeiten: 09:00 Uhr Niederwinden Schule 09:05 Uhr Gutach Brücke 09:10 Uhr Kollnau Post 09:15 Uhr Waldkirch Rettungszentrum 09:20 Uhr Waldkirch Post 09:25 Uhr Batzenhäusle Bahnhof 09:30 Uhr Buchholz Kirche

 

Exkursion mit Besichtigung des Wasserkraftwerk Rheinfelden

Fahrt mit Schätzle-Bus ab den einzelnen Einstiegsstellen nach Rheinfelden zur „Alten Brücke“. Dort steigt die Gruppe, welche das Wasserkraftwerk besichtigen will, aus. Der Bus fährt dann mit der Grup-pe, welche die Wanderung mitmachen möchte, weiter nach Karsau.

Von der „Alten Brücke“, die schon alleine eine Besichtigung wert ist, führt uns der Rheinseitenweg unterhalb der Stadt Rheinfelden flussaufwärts zu verschiedenen interessanten Stationen. Die Höllhooge, ein markanter Muschelkalkfelsen, der im Rhein sehenswerte Stromschnellen verursacht. Dann folgen Infotafeln über die Fische im Hochrhein und den Biber. Die Rathenau-Plattform ist eine Aussichtsplattform über dem Rhein. Der erste Höhepunkt ist dann der Ausstellungspavillon „Kraftwerk 1898“ mit Informationen und Ausstellungsstücke zur Geschichte des Kraftwerks. Als weitere Aussichtspunkte folgen die Dolivo- und die Gwild-Plattform. Dann erreichen wir nach ca. 3 Kilometer das neue Wasserkraftwerk, das wir besichtigen können. Nach der Besichtigung wandern wir weiter flußauf um das Schloss Breuggel herum bis wir nach weiteren 2 Kilometer die Tschamberhöhle erreichen. Dort treffen wir wieder mit der Gruppe der Dolinen- und Höhlenwanderung zusammen.

Nächster Höhepunkt der Wanderung ist die Besichtigung der Tschamberhöhle, durch die wir vom Schwarzwaldverein OG Karsau geführt werden. Diese OG hat die Betreuung dieser Höhle übernommen und kennt sich deshalb bestens darin aus. Die Besichtigung wird etwa eine Stunde dauern.

Die Tschamberhöhle verdankt ihre Entstehung dem Urmeer, das vor Jahrmillionen dieses Gebiet kom-plett überflutet hat. Die Segmente dieses Meeres setzten sich am Boden ab, verfestigten sich mit der Zeit und bildeten so den Muschelkalk, der diese Landschaft prägt. Allein die Kraft des Wassers hat durch Erosion und Korrosion diese Höhle geschaffen. Sie hat eine Länge von 1.600 Meter. Davon sind 600 Meter für den Besucher zugänglich. Die Höhle teilt sich in drei Bereiche. Nahe dem Eingangsbereich findet man kleinere Tropfstein- und Sinterbildungen. Dann folgt ein trockener Höhlengang. Nach wenigen Minuten trifft man dann auf den Höhlenbach, der sich imposant durch diese geisterhafte Unterwelt frisst. Höhepunkt und Ende der freigegebenen Höhle ist dann der unterirdische Wasserfall.

Nach der Höhlenbesichtigung bringt uns der Bus nach Karsau. Hier ist im Ristorante & Pizzaria „Zum Kaiser“ eine gemeinsame Schlusseinkehr geplant. Gegen 17:30 Uhr ist dann die Heimfahrt geplant.

Gutes Schuhwerk, Regenschutz für die Höhle und Getränke für unterwegs werden empfohlen.

Kosten für Busfahrt (inkl. Trinkgeld für den Fahrer) und die Höhlenbesichtigung € 18,00 p.Pers.

Wanderführer: Karl Heinz Naber, Tel. 07681-4938808

Abfahrtszeiten:
09:00 Uhr Niederwinden Schule
09:05 Uhr Gutach Brücke
09:10 Uhr Kollnau Post
09:15 Uhr Waldkirch Rettungszentrum
09:20 Uhr Waldkirch Post
09:25 Uhr Batzenhäusle Bahnhof
09:30 Uhr Buchholz Kirche

Anmeldung:
erforderlich bis Donnerstag, den 15. Juni 2017
bei Karl Heinz Naber unter karl-heinz.naber@t-online.de bzw. 07681-4938808
 

 

Weitere Informationen:

Veranstaltungskalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Mai 2017
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
 
 
 
 
oben drucken zurück